Reise zum "OPCW-Tag" vom 02. - 04. Mai 2016

Der Reisebericht der Klasse 10a, die ersten Bilder und das Video zum "One Mistake Song" liegen vor...

Nachdem wir bereits im Februar unseren Preis für die sehr erfolgreiche Teilnahme am Friedenspreis der Stiftung Frauenkirche zum Thema »Für eine chemiewaffenfreie Welt: Wie können wir erreichen, dass Chemiewaffen nie wieder zum Einsatz kommen?«  hatten und einen ganzen Tag in der Frauenkirche genießen durften, setzte die Einladung der OPCW nach Den Haag die Krone auf. Vom 2. bis 4. Mai 2016 fanden dort die ersten OPCW-Days statt. Wir – die Klasse 10a – durften mit den zwei anderen Siegergruppen des Evangelischen Kreuzgymnasiums Dresden nach Den Haag fahren und ein sehr vielseitiges und interessantes Programm absolvieren.

Nach einer langen, aber gut gelaunten Anfahrt am Sonntag, stand der Montag ganz im Zeichen der OPCW, wo wir an der „opening ceremony“ teilnahmen, Gespräche mit bedeutenden Personen der Organisation und des politischen Lebens in Den Haag führen konnten und unsere Fragen stellen durften. Wir bekamen exklusive Einblicke in aktuelle Missionen (z.B. in Syrien), eine Führung durch die Labors der OPCW und damit einen sehr guten Einblick in die tatsächliche Arbeit dieser Organisation. Vor zahlreichen internationalen Delegierten durften wir unsere Beiträge für den Friedenswettbewerb vorstellen und am Abend unser Lied zum Thema Chemiewaffen – das vermutlich einzige seiner Art – singen, womit wir sicher etwas Schwung auf das Parkett der internationalen Beziehungen gebracht haben.

Der Dienstag war einer weiteren wichtigen Institution in Den Haag gewidmet: Dem internationalen Strafgerichtshof (ICC). Nach zahlreichen Sicherheitskontrollen bekamen wir eine englischsprachige Einführung in die Arbeit des ICC, hatten wir das große Glück ein persönliches Gespräch mit Richter Dr. Bertram Schmitt zu führen, dem einzigen deutschen Richter am ICC. Die Zeit reichte kaum, um unseren Wissensdurst zu stillen. Einen noch stärkeren Eindruck hinterließ allerdings die Anhörung eines aktuellen Falls, der wir beiwohnen durften. Eine besondere Ehre und Freude war die anschließende Einladung zum Mittagessen von Botschafter Israng in seine Residenz. Am Nachmittag waren wir nach einer Stadtführung durch Den Haag gut mit Wissen und Eindrücken gefüllt, die nur ein Fazit zulassen: Es war eine wunderbare, lehrreiche und Augen öffnende Reise, die Lust auf mehr macht.

Die ersten Bilder zur Reise sind auf der Fanseite der Frauenkirche bei Facebook zu sehen.

Reise zum "OPCW-TAG"

Aktuelles am Semper Gymnasium in Dresden

Exkursion zum Überbetrieblichen Zentrum Dresden

Ein Bericht von Nele, Satin und Jovanka, Klasse 6a

weiterlesen

Studienfahrt Leistungskurs Kunst in die Sächsische Schweiz

Voll bepackt mit allen nur möglichen Pinselarten, Zeichenunterlagen und Farben begann unsere kleine Fahrt in die Sächsische Schweiz.

weiterlesen

Semper Gruppe - Wir begleiten Sie ein Leben lang

"Zum Lernen ist niemand zu alt." Die Semper Schulen begleiten Sie deshalb auf Ihrem Bildungsweg lebenslang - von klein auf bis ins hohe Alter.

Von der Schulbildung über die Berufsausbildung bis hin zur Erwachsenenbildung bieten unsere deutschlandweiten Bildungseinrichtungen Ihnen Wissen auf höchstem Niveau.

Die Semper Gruppe

Grafik der Semper-Gruppe mit mehreren Menschen in Orange